Vivio erklärt Coaching-Arten und Varianten

Coaching ist nicht gleich Coaching

Welche Coaching-Arten und Varianten gibt es?

Gemeinsamkeiten Unterschiede im Coaching

Der Coaching-Markt ist sehr vielfältig. Coaching gibt es in allen möglichen Formen und Varianten. Die Ziele und Methoden unterscheiden sich mitunter sehr. Gleiches gilt auch für die Qualifikation der Coaches, auf die wir hier jedoch nicht eingehen. Hierfür können Sie z. B. die Checkliste für seriöse Coaches verwenden (externer Link).

Allen Coachings gemeinsam ist der Grundsatz, dass KlientIn* und Coach in einem strukturierten Gespräch gemeinsam Lösungen erarbeiten. Diese unterstützen den Klienten darin, sein zu Beginn selbstgewähltes Ziel zu erreichen (mehr dazu können Sie auch unter dem obigen Link lesen).

Auf den ersten Blick gibt es jedoch scheinbar wenige weitere Gemeinsamkeiten. Vielmehr lassen sich viele verschiedene Coaching-Arten und Varianten finden. So stößt man bei der Recherche z. B. auf folgende Coaching-Formen:

  • Business Coaching
  • Führungskräfte-Coaching
  • Mental-Coaching
  • Philosophisches Coaching
  • Life Coaching
  • Lösungsorientiertes Coaching
  • Gesundheits-Coaching
  • Job Coaching
  • Burnout Coaching
  • Systemisches Coaching
  • Projekt-Coaching
  • Coach für Hochsensible
  • Motivations-Coaching
  • Werte-Coaching
  • Psychologisches Coaching
  • Unternehmer-Coaching

Wir möchten Ihnen an dieser Stelle Ansätze und Tipps vorstellen, wie Sie sich unter all diesen Coaching-Arten und Varianten besser orientieren können.

Unterschiedliche Ziele im Coaching

So unterscheiden sich Business Coaching, Life Coaching, Burnout-Coaching, Gesundheitscoaching und Führungskräfte-Coaching

So unterschiedlich, wie Menschen sind, so unterschiedlich sind auch ihre Ziele. Das zeigt sich im Coaching. Genauer gesagt, das zeigt sich in den Zielen im Coaching: Manche möchten sich auf ihre Stelle als neue Führungskraft vorbereiten, manche eine Tätigkeit finden, die besser zu ihnen passt und andere besser mit Stress umgehen oder in der nächsten Präsentation eine gute Form machen.

Diese Ziele können sich in der Bezeichnung des Coachings niederschlagen: So hat Führungskräfte-Coaching Themen die z. B. für Abteilungs- und Teamleiter relevant sind. Business-Coaching ist für alle, die gezielt berufliche Themen bearbeiten, anstehende Herausforderungen im neuen Projekt angehen und leistungsfähig bleiben möchten. Life-Coaching dient eher der persönlichen Selbstreflexion und der Findung und Verwirklichung von Zielen. Gesundheits- oder Burnout-Coaching spricht gezielt die an, die etwas für einen gesunden Umgang mit Belastung, Stress und zur Burnout-Prävention tun wollen. Leicht vorstellbar sind nach diesem Schema die Themen von Karriere-Coaching, Unternehmer-Coaching oder Projekt-Coaching.

Diese Begriffe sind keineswegs trennscharf und die darin eingesetzten Methoden überschneiden sich. Wichtig ist daher stets ein Blick auf die Methoden, die im Coaching zum Einsatz kommen.

Unterschiedliche Methoden im Coaching

So unterscheiden sich Psychologisches Coaching und Systemisches Coaching

Ein Coaching kann nicht nur nach den Zielen oder den Themenbereichen unterschieden werden. Eine weitere Möglichkeit ist die Unterscheidung nach den eingesetzten Coaching-Methoden. Ganz ähnlich wie beispielsweise in der Physiotherapie: Hier können unterschiedliche Methoden bei der manuellen Therapie, der Massagetherapie oder der physikalischen Therapie zum Einsatz kommen. So richtet sich ein Psychologisches Coaching nach Erkenntnissen aus der Gesprächstherapie sowie kognitiven und verhaltenstherapeutischen Modellen.

Das Systemische Coaching nutzt Techniken, die sich an der Systemischen Therapie ausrichten. Diese bezieht stark Interaktionen im sozialen Kontext mit ein. Ein Mental-Coaching lehnt sich meist an das Mentale Training an, wie es seit langem im Sport zum Festigen von Bewegungsabläufen durchgeführt wird. Auch in anderen Bereichen kann es zur Stärkung von Motivation, Selbstwirksamkeit und Leistung eingesetzt werden. Daher wird es manchmal auch Motivations-Coaching genannt. Aber Achtung: Die letztgenannte Bezeichnung richtet nach dem thematischen Schwerpunkt und macht daher keine Aussage über die eingesetzten Methoden. So findet man bei einem Blick auf Motivations-Coachings oder Erfolgs-Trainings auch eher heterogene Methoden.

Es gibt einige methodische Coaching-Ansätze, deren Wirkung bisher weitgehend unerforscht ist. Ein persönliches Anliegen: Bitte seien Sie besonders vorsichtig bei Methoden, die besonders „wundersame“ rasche Wirkung versprechen. Anhaltende Verhaltensänderung geschieht nicht durch einen „Fingerschnips“ sondern braucht Übung. Hierbei kann Sie „Ihr“ Coach motivieren, mit Ihnen trainieren und die richtige Struktur und Impulse geben.

Fazit: Suchen Sie die Methode passend zu Ihnen und Ihrem Ziel aus

Wenn Sie auf der Suche nach einem passenden Coaching sind, sollten Sie natürlich auf die Themenschwerpunkte des Coaches achten. Zentraler und oft zeitsparender bei der Suche ist jedoch der inhaltliche Ansatz. Prüfen Sie, welche Methoden im Coaching zum Einsatz kommen und mit welchen Sie selbst arbeiten möchten. Im Vorgespräch mit dem Coach lässt sich dann leicht klären, ob Ihr Ziel und die Coaching-Methoden sowie persönliche Herangehensweisen harmonieren.

Unser Ansatz: Psychologisches Coaching

Wir bei Vivio bieten Psychologisches Coaching an. Es orientiert sich an bewährten Erkenntnissen aus der Gesprächstherapie, kognitiv-behavioralen Therapie und dem Multimodalen Stressmanagement. Ergänzend kommen bei Bedarf kommen auch „Tools“ aus dem Business-Coaching oder Entspannungs-Methoden zum Einsatz. Je nach Interesse und Situation können wir also stets das Passende für Sie auswählen. Besonderen Wert legen wir auf ein konstruktives Arbeitsbündnis im Coaching. Wir erarbeiten gemeinsam strukturiert Lösungen und orientieren uns an Ihren Ressourcen. Unsere Lieblingsthemen sind die Schnittbereiche, wo sich Stress und Belastung in Motivation, Leistungsfreude und Zufriedenheit umkehren. Dabei spielen berufliche wie private Themen meist gleichermaßen eine Rolle… das ließe sich vielleicht als Work-/Business-Life-Gesundheits-Coaching beschreiben, oder eben einfach Psychologisches Coaching.

Lernen Sie uns und unsere Methoden in einem persönlichen Gespräch kennen. Vereinbaren Sie dazu einfach Ihren Kennenlerntermin – online oder vor Ort in unseren Räumen im Gesundheitszentrum am Kühlen Krug.

Zum Weiterlesen:

* Selbstverständlich schließen wir bei allen Personen weibliche, männliche sowie diverse Geschlechter gleichermaßen mit ein, also: TeilnehmerInnen, KlientInnen, Coaches, Coachees. Das Schriftbild kann jedoch vereinfacht sein.

4 Kommentare zu „Coaching ist nicht gleich Coaching“

  1. Für das Unternehmen meines Mannes bin ich auf der Suche nach einem Anbieter für systemisches Business Coaching in Berlin. Bei der Recherche bin ich auf diesen Artikel gestoßen. Interessant, dass es so viele verschiedene Arten von Coaching gibt, das war mir nie bewusst.

    1. Dr. Sandra Waeldin

      Vielen Dank für die Rückmeldung, Frau Hayder. Tatsächlich ist der Markt manchmal sogar recht überschaulich.

  2. Gut zu wissen, dass Business-Coaching für diejenigen geeignet ist, die gezielt berufliche Themen bearbeiten, anstehende Herausforderungen im neuen Projekt angehen und leistungsfähig bleiben möchten. Mein Onkel steht vor den Herausforderungen eines neuen Projekts. Er wird deshalb einen Business-Coach aussichen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.